Jodlerklub Giswil

Naturjuiz aus Obwalden

Der Klub

Jodlerklub Giswil

Die Mitglieder des Jodlerklubs Giswil Stand 2018

 

Jodlerklub Giswil – Riodi Rymann und Edi Gasser

Die Gründung des Jodlerklubs Giswil geht auf das Jahr 1959 zurück. Damals versammelte sich eine jodelbegeisterte Sängerschar im Hotel Krone, das auch heute noch das Stammlokal der Giswiler Jodler ist.

Den damals erwähnten Zielen wird heute noch nachgelebt. Es sind dies: Geselligkeit, Pflege der Kameradschaft, Pflege des Jodellieds und im speziellen des Naturjuiz.

Dank den zahlreichen Komponisten, weist der Jodlerklub Giswil ein grosses Repertoir an eigenen, heimatverbundenen Liedern und bodenständigen Juizen auf.

Mit Riodi Rymann schätzte der Klub, seit der Gründung bis zum 40-jährigen Jubiläum einen begnadeten Jodler in den eigenen Reihen zu haben. Tochter Annemarie und Sohn Peter sind in die Fussstapfen ihres Vaters getreten. Sie werden von Tamara Riebli, Patrizia Halter und Patricia Dahinden Sterchi als Jodlerinnen, Chrigel Emmenegger und Mathias Burch als Jodler und vom einfühlsamen Chor so unterstützt, dass daraus der charakteristische, unverkennbare Chorklang des Jodlerklubs Giswil erklingt.

Seit der Gründung bezeichnen die Giswiler Jodler das alljährliche Jodlerkonzert, welches jeweils im November stattfindet, als ihren Höhepunkt im Vereinsjahr. Mit viel innerem Engagement und Liebe zur Sache werden aufs Jahreskonzert unzählige Stunden gearbeitet, um mit einem abwechslungsreichen, humorvollen Programm vor dem kritischen Publikum zu bestehen.

Der Jodlerklub Giswil ist bestrebt, auch in Zukunft das schöne Kulturgut den echten Naturjuiz und den Jodelgesang zu erhalten und zu pflegen. Die Giswiler Jodler sind überzeugt, dass es sich lohnt – wie sagt doch der Ehrendirigent Edi Gasser: „ Was sich so lange halten konnte – und immer noch im Trend ist – wird auch eine Zukunft haben!“